Geschichte

 

1925 gründete Christian Burgbacher, der Großvater vom heutigen Geschäftsführer Reinhold Burgbacher, die Schreinerei in Schömberg-Bieselsberg und siedelte 1929 nach Schömberg in die Talstr. 27 um. Erich Burgbacher, der Sohn vom Firmengründer, baute im Jahr 1957 am heutigen Standort in Schömberg-Langenbrand eine kleine Schreinerei, welche 1967 und dann 1978 auf die heutige Betriebsgröße erweitert wurde.

Die Söhne Gottfried und Reinhold Burgbacher führten ab 1981 bis 2010 die Burgbacher-GmbH gemeinsam. Ab dem Jahr 2010 übernahm die Kauffrau Miriam Hiesch, Tochter des heutigen Geschäftsführer´s Reinhold Burgbacher, das kaufmännische Büro und den Einkauf und führt seitdem gemeinsam mit ihrem Vater die Schreinerei. Sie ist Gesellschafterin in der Burgbacher-GmbH. Seit 2013 ist auch der Sohn von Reinhold Burgbacher, Raphael Burgbacher, als Geselle in die Firma mit eingestiegen.

 

Im Jahr 2014/15 wurde eine energetisch Vollsanierung von der gesamten Werkstatt durchgeführt.

 

Somit blickt dieser Familienbetreib erwartungsvoll in die Zukunft.